Suche
  • Sarah Mibus

Life Lolli auf der Gamescom: 1000 neue Stammzellspender

Lolli lecken, Leben retten. Das ist der Life Lolli der Knochenmarkspendezentrale Düsseldorf. Als einer der Mitarbeiter mich anrief und fragte, ob ich Lust hätte, das Team am Registrierungsstand auf der diesjährigen Gamescom zu unterstützen, habe ich mich nicht nur super gefreut, ich war natürlich auch sofort dabei! Game on!


Während der Registrierung habe ich auf einen Drachen aufgepasst. Ehrensache!

Denn schon bei meiner ersten Registrierungsaktion habe ich gemerkt, dass ich mit den Erfahrungen meiner eigenen Knochenmarkspende letzten Sommer für viel Aufklärung sorgen konnte. Ich sag's Euch: Ich werde niemals müde werden zu erklären, dass es in keinem Fall zu einer Rückenmarkspende kommen wird. Das braucht nämlich keiner und bleibt unberührt, wo es ist. 80% der Spender werden zur Stammzellspende gebeten, das läuft ab wie bei einer größeren Blutspende ohne Vollnarkose. Nur bei 20% der Fälle braucht der Patient Knochenmark, wie auch bei meinem genetischen Zwillingsmädchen.


Viele Gamescom Besucher haben uns gefragt, ob der Life Lolli etwas mit der DKMS zu tun hat. Hier eine kurze Erklärung: Der Life Lolli gehört zur Knochenmarkspendezentrale Düsseldorf und die hat erstmal nichts mit der DKMS zu tun - das sind zwei verschiedene Organisationen, die doch das gleiche Ziel haben. Ich weiß nicht, ob man in diesem Fall von Konkurrenz sprechen kann, da alle ja für die selbe gute Sache arbeiten: Blutkrebspatienten, denen nur noch eine Stammzellspende hilft, den passenden Spender zu vermittlen. Die DKMS ist mit über 800 Beschäftigten und über 6 Millionen Registrierten in Deutschland mit Abstand die größte Organisation.

Der Life Lolli gehört also zur KMSZ, die wiederum gehört zur Uniklinik Düsseldorf. Gemeinsam mit einer Werbeagentur ist die wirklich schlaue wie witzige Idee entstanden, die Leute nicht nur mit Wattestäbchen zu registrieren, sondern mit einem Lutscher. Lecker und süß ;) Den kann man zuerst in aller Ruhe genießen und danach geht der Stil direkt ins Labor, da sollte dann ja genug DNA drankleben. Insgesamt wurden mit dem Life Lolli circa 20.000 neue Stammzellspender gefunden. Und auf der diesjährigen Gamescom kamen noch mal rund 1.000 dazu. Der Lolli, der Leben retten kann!

"Muss man sich bei allen Organisation registrieren oder reicht eine?"

Ob Life Lolli, DKMS, DSD oder wie sie alle heißen - alle sind mit einer weltweiten Datenbank vernetzt. Es reicht also völlig aus, wenn man bei einer der genannten Organisationen registriert ist.

Free Hugs <3

Die Wahrscheinlichkeit, dass man als Spender überhaupt in Frage kommt, liegt nur bei 1-2%, also wirklich super gering. Umso wichtiger ist es, dass viele Menschen dabei sind, denn falls Ihr angerufen werdet, kann es sein, dass gerade Ihr diesem einen Menschen das Leben retten könnt. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen: dieses Gefühl ist wirklich unbeschreiblich. Nächstes Jahr darf ich das kleine Mädchen, für das ich gespendet habe, kennenlernen. Bei dem Gedanken daran bekomme ich jetzt schon Gänsehaut.

Lolli Lecken, Leben Retten. Stäbchen rein, Spender sein. Hauptsache man ist dabei.



So easy und so wichtig!

Manuel spendet seine Stammzellen

Bei der Gamescom gab es noch einen besonders schönen Vorfall: Im letzten Jahr hat sich unter anderem Manuel am Life Lolli Stand registrieren lassen - und exakt zum Messeauftakt in diesem Jahr konnte er Stammzellen für seinen genetischen Zwilling spenden. Was für eine schöne Geschichte! Manuel, Du bist ein echter Lebensretter! Wir wünschen Dir und Deinem genetischen Zwilling von Herzen alles Gute!



Danke an alle, die im wilden Gamescom-Gewusel am Life Lolli Stand vorbei gekommen sind und sich registriert haben. Danke an meine lieben Kolleginnen für den Nachmittag, das hat Spaß gemacht. Danke Life Lolli für die Einladung! Unten gibt es noch ein paar Eindrücke von dem bunten Nachmittag.


Bis bald <3

Eure Sarah


Wer noch nicht dabei ist --> hier geht's zum Life Lolli







Geschichten über Knochenmark- und Stammzellspenden

Folge Ein bisschen Hoffnung

  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis